Winterzeit ist Infektionszeit: darum Hände sauber halten

Ärzte und Hygienebeauftragte raten eindringlich zu sorgfältiger Händehygiene.

Es wird wieder überall geniest, geschnieft und gehustet. Denn leider ist der Winter nicht nur
zuständig für Schnee und kalten Temperaturen, sondern auch verantwortlich für
unangenehme Infektionskrankheiten wie Erkältungen, Magen-Darm-Erkrankungen oder
Grippe. Diese werden durch Mikroorganismen hervorgerufen, die auf den
unterschiedlichsten Wegen in den menschlichen Körper gelangen.
Ärzte und Hygienefachkräfte werden daher nicht müde,
immer wieder zu betonen, dass die meisten Infektionen durch Kontakte über die Hände
übertragen werden. Die Hände sind des Menschen wichtigstes und am häufigsten
gebrauchtes Werkzeug. Jeder Einzelne kommt unzählige Male pro Tag mit den
verschiedensten Erregern bei den Arbeiten im Beruf, in der Freizeit, im Umgang mit
Kollegen, Freunden und der Familie in Kontakt. Dann ist es schnell passiert, ein Griff auf die
Türklinke, auf die Tastatur oder ein Händedruck mit dem Kollegen – schon sind die Hände
mit Keimen verunreinigt. Die sorgfältige Händehygiene ist daher eine effektive und einfache
Maßnahme, um Infektionen vorzubeugen.
Befolgen sie die folgenden Tipps, um möglichst gesund durch den Winter zu gelangen:
• Hände gründlich mit Seife waschen, anschließend unter fließendem Wasser abspülen
und mit einem Einmalhandtuch abtrocken.
• Immer Hände waschen nach Personenkontakten, der Benutzung von Toiletten, vor
der Zubereitung von Speisen oder der Nahrungsaufnahme, nach Beendigung der
Arbeit, der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel oder wenn man nach Hause kommt.
• Vermeiden von Händegeben, Anhusten und Anniesen.
• Beim Husten oder Niesen von anderen Menschen abwenden. Am besten nutzt man
ein Einmaltaschentuch oder hustet bzw. niest in die Ellenbeuge bzw. in den Oberarm.
• Hände vom Gesicht fernhalten, da die Erreger über die Schleimhäute von Augen,
Nase und Mund leicht aufgenommen werden.
• Wenn vorhanden, nutzen von angebotenen Desinfektionsmittel in öffentlichen
Einrichtungen nach dem gründlichen Waschen.
Ganz wichtig aber ist folgende Maßnahmen: wer trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch an
einer übertragbaren Infektionskrankheit, wie z. B. Magen-Darmerkrankung, Grippe oder
fieberhafter Erkältung erkrankt, der sollte zu Hause bleiben, um die weitere Ansteckung zu
verhindern.
Mehr Infos unter: http://www.aktion-sauberehaende.de/ash/index.htm

Kontakt

DRK Ortsverein Schwäbisch Gmünd e.V.
Weißensteiner Straße 40
73525 Schwäbisch Gmünd